ProjekteFreD
Vorlesen

Das evaluierte Projekt der LWL-Koordinationsstelle Sucht in Münster wird auch im Landkreis Neunkirchen umgesetzt.

Jugendliche und junge Erwachsene die im Zusammenhang mit Betäubungsmitteln auffallen konnten die Intervention bei der BRIGG für sich nutzen. Zuweiser können Polizei oder Justiz im Zusammenhang mit Strafdelikten sein. Schulen oder Betriebe können ebenso zur Kursteilnahme motivieren. Die Teilnahme am Interventionskurs ist keine Strafe. Die Jugendlichen erhalten damit die Chance, frühzeitig über ihren Drogenkonsum und ihren Weg nachzudenken. Eine Chance, um Schlimmerem z.B. einer Suchterkrankung vorzubeugen. Nach einem Einzelgespräch können die Jugendlichen am Gruppenangebot teilhaben. Dieses umfasst Inhalte wie rechtliche Aspekte, Substanzinformationen, Suchtentwicklung, eigene Schutz- und Risikofaktoren, Reflektion des eigenen Konsums und Tipps zur Verhaltensänderung. Die Teilnehmer erhalten eine Bescheinigung, die vermittelnden Instanzen vorgelegt werden kann. Im Abstand von ein paar Wochen folgt ein Nachgespräch in welchem die weitere Entwicklung besprochen werden kann. Bei Bedarf kann eine Vermittlung hausintern zur Jugendberatung der BRIGG erfolgen.

Weitere Informationen unter dem saarlandweiten Link: www.saarland.de/fred.htm

Für weitere Fragen steht außerdem das BRIGG-Team gerne zur Verfügung.

 

Kontakt

Beratungs- und Behandlungszentrum - DIE BRIGG
Fachstelle Suchtprävention/Frühintervention
Internet: http://www.die-brigg.de/

Caritasverband Schaumberg-Blies e. V.
Hüttenbergstraße 42
66538 Neunkirchen
Telefon: (06821) 920-940
Telefax: (06821) 920-920
E-Mail: suchtpraevention@caritas-nk.de
Internet: www.caritas-nk.de