AktuellesMotivation für ein gesünderes Leben – Gesundheitsministerin Monika Bachmann stellt Programm für die „Woche der Vorsorge“ vom 24. - 28. Oktober 2016 vor
Vorlesen

Montag, 17. Oktober 2016

„Ich freue mich, dass es uns mit Unterstützung vieler saarländischer  Initiativen, Gruppen und Einrichtungen gelungen ist, für die diesjährige „Woche der Vorsorge“ Veranstaltungen zu unterschiedlichen gesundheitspolitisch relevanten Themen zu organisieren“, so die saarländische Gesundheitsministerin Monika Bachmann anlässlich der Pressekonferenz zur Vorstellung des Programmheftes.

In diesem Jahr stehen neben der Vorstellung der Selbsthilfe, der Konsum von Alkohol und Nikotin, AIDS sowie die Vorsorge und Prävention zur Reduzierung von Krebserkrankungen im Fokus der Vorsorge-Woche.

Sowohl im Kongresszentrum der SHG-Kliniken Völklingen als auch in der Europa-Galerie Saarbrücken werden die Saarländerinnen und Saarländer mit Referaten, Vorträgen und Mitmachaktionen motiviert, ihre individuelle gesundheitliche Situation zu verbessern.

Ministerin Bachmann: „Neben Prävention, Behandlung und Rehabilitation hat sich die Selbsthilfe zu einer wichtigen Säule im Gesundheitswesen entwickelt. Ich begrüße es daher, dass Selbsthilfegruppen aus unterschiedlichen Bereichen am 24.Oktober 2016 in Völklingen, Betroffenen, ihren Angehörigen aber auch der Fachwelt ganztägig mit Informationen, individueller Beratung und Fachvorträgen zur Verfügung stehen.“

Einen informativen Beitrag zur Reduzierung der gesundheitlichen Gefahren und volkswirtschaftlichen Kosten, die durch den Konsum von Alkohol und Nikotin hervorgerufen werden, leisten verschiedene Organisationen am 25. Oktober 2016 und am 27. Oktober 2016 in der „Europa Galerie“.

Mitmachaktionen, wie z.B. das Fahren mit einem bestimmten Promillepegel in einem Smart Fahrsimulator, zeigen die alkoholbedingten Gefahren auf. Rauchen ist einer der maßgeblichen Verursacher von Krebs – und Herz-Kreislauferkrankungen. Der Konsum von Tabakprodukten schadet nicht nur der Gesundheit der Raucherinnen und Raucher, sondern auch der Gesundheit der passiv Beteiligten.

Über die Folgen des Rauchens während der Schwangerschaft informieren die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Landesinstituts für Präventives Handeln und der Beratungsstellen auf. Sie zeigen Wege, wie das Rauchen während der Schwangerschaft vermieden werden kann.

AIDS gehört immer noch zu den nichtheilbaren Erkrankungen. Wie kann ich mich vor AIDS aber auch vor anderen sexuell übertragbaren Erkrankungen schützen? Diese Fragen beantworten am 25.Oktober 2016 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der AIDS-Hilfe Saar und der Gesundheitsämter.

Viel Unterhaltung verspricht in diesem Zusammenhang die Kunstaktion des Malers „Mike Mathes“. Krebs stellt eine der größten Geißeln der Menschheit dar. Dank großer Fortschritte in Früherkennung, Diagnostik, Behandlung sowie Nachsorge haben sich die Überlebenschancen  erfreulicherweise verbessert. Am 28.Oktober 2016 besteht die Möglichkeit  in einer Telefonaktion, Experten zu Präventionsmöglichkeiten  und Vorsorgeuntersuchungen zu befragen.

Ministerin Bachmann: „Ich hoffe, dass es uns gelingen wird, durch die vielfältigen Angebote während der „Woche der Vorsorge“, die Bürgerinnen und Bürger zu einem gesünderen Leben zu motivieren.“