AktuellesMerziger Kreuzbergschülerinnen und -schüler erlebten „übergeschnappte“ Unterrichtsstunde
Vorlesen

Freitag, 27. Februar 2015

Die Schülerinnen und Schüler der vierten Klassen der Merziger Kreuzbergschule erlebten am 24. und 25. Februar eine etwas andere Unterrichtsstunde. Die Kreisstadt Merzig organisierte zusammen mit der LandesArbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung Saarland e. V. im Jugendhaus Merzig die Vorführung des Films „Übergeschnappt“.

Dieser handelt von der 9-jährigen Bonnie, die mit ihrer manisch-depressiven Mutter und ihrer Großmutter zusammen lebt, bis die Großmutter bei einem Unfall ums Leben kommt. Auf humorvolle Weise wurde den Schülerinnen und Schülern Themen wie „Krankheit“, „Depression“ und „Tod“ näher gebracht. Klar, dass den wissbegierigen Schülerinnen und Schülern nach dem Film viele Fragen im Kopf schwirrten.

Dafür wurde der leitende Oberarzt der Kinder- und Jugendpsychiatrie der SHG-Klinik Merzig, Joachim Bechtold zur Hilfe gezogen. Er erklärte sich sofort bereit, den Schülerinnen und Schülern ihre Fragen zu beantworten. Wie kann man die Krankheit bekommen? Kann man die Krankheit heilen? Können auch Kinder betroffen sein? Für solche und andere Fragen stand Joachim Bechtold im Anschluss an den Film Rede und Antwort. Dass es den Schülerinnen und Schülern gefallen hat, konnte man erkennen. Dann dauerte die Fragerunde mit Joachim Bechtold wegen starkem Interesse gerne mal etwas länger.