AktuellesM.O.B.I.L.I.S. – Gruppe in Ottweiler gestartet!
Vorlesen

Mittwoch, 11. September 2013

Am 23.08.2013 war es soweit. der offizielle Pate für die Gruppe, Gesundheitsminister Andreas Storm, begrüßte die Teilnehmer des M.O.B.I.L.I.S-Programms. In Ottweiler im Katholischen Pfarrheim trafen sich erstmals 18 Menschen mit einem erhöhten Körpergewicht (BMI 30-40), die sich fest vorgenommen haben, ein ganzes Jahr in Gruppensitzungen zu den Themen Ernährung und Verhaltensänderung und in Bewegungseinheiten in der Sporthalle in der Seminarstraße, ihrem Übergewicht zu Leibe zu rücken.

Damit sind die Besonderheit und der Vorteil des Programms schon angedeutet. Es geht um einen interdisziplinären Ansatz, bei dem Ernährungswissenschaftler, Psychologen und Physiotherapeuten mit wirken. Der regelmäßigen Bewegung wird ein großer Stellenwert eingeräumt, soll sie auch nach Ablauf des Jahres ein fester Bestandteil im Leben bleiben.

Interessenten können sich jederzeit in Freiburg, wo sich die Koordinationsstelle für das Programm befindet, informieren und auf eine Liste setzen lassen, damit sie beim nächsten Kurs mit dabei sein können, der dann startet, wenn sich wieder eine Gruppe gebildet hat.

Die Initiatorin des Kursangebotes, Ernährungsmedizinerin Martina Hoffmann-Kümmel freut sich über den erfolgreichen Start und hofft, damit einen weiteren Baustein für die Kampagne «Ottweiler lebt gesund!» geschaffen zu haben, die zusammen mit den anderen Gemeinden im Saarland das Ziel hat, die Gesundheit der saarländischen Bevölkerung zu erhalten bzw. zu verbessern.

So gab es Fragen zum Zuckeranteil in verschiedenen Getränken und ein Glücksrad mit Fragen rund um das Thema «gesunde Ernährung». Betreut wurden diese Stationen von Anja Stuppi vom Gesundheitsamt des Landkreises Neunkirchen und Martina Hoffmann-Kümmel, die in Ottweiler eine Praxis für Allgemeinmedizin mit Schwerpunkt Ernährung führt. Die beiden Damen engagieren sich von Anfang an bei der Kampagne «Ottweiler lebt gesund!» und bei ihrem Angebot waren sowohl Kinder als auch Erwachsene gefragt und gefordert.

Interessente können sich jederzeit informieren unter der Telefonnummer 0761 / 503910 oder im Internet unter www.mobilis-programm.de.