AktuellesLandesvereinigung SELBSTHILFE e. V. tritt dem Verbund von »Das Saarland lebt gesund!« bei
Vorlesen

Donnerstag, 9. Oktober 2014

Am 9. Oktober ist die Landesvereinigung SELBSTHILFE  e. V. dem Kooperationsverbund der Präventionskampagne »Das Saarland lebt gesund!« beigetreten. Gesundheitsminister Andreas Storm, Franz Gigout, Geschäftsführer der Landesarbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung Saarland e. V., und Angela Staub, Vorsitzende der Landesvereinigung SELBSTHILFE e. V., unterzeichneten hierzu die Kooperationsvereinbarung.

Mit der im Januar 2011 gestarteten landesweiten Kampagne »Das Saarland lebt gesund!« möchten das Ministerium für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie und die LandesArbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung Saarland e. V. (LAGS) das Gesundheitsbewusstsein der Bevölkerung verbessern. Inzwischen sind 29 Städte und Gemeinden, alle Landkreise und der Regionalverband Saarbrücken sowie zusätzlich der Landessportverband, die Ärztekammer des Saarlandes und das Gesundheitszentrum Orscholz Partner der Kampagne.

In der Landesvereinigung Selbsthilfe e. V. haben sich 25 Selbsthilfe-Organisationen und –verbände behinderter, chronisch kranker Menschen und ihrer Angehörigen im Saarland zusammengeschlossen. Sie ist Träger der Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe im Saarland, KISS und des saarländischen Bündnis gegen Depression.

„Die Landesvereinigung setzt sich für die Gleichstellung, Teilhabe und Beteiligung von Menschen mit Behinderung und chronischen Erkrankungen in allen gesellschaftlichen Bereichen ein. Vor dem Hintergrund des demografischen Wandels und der damit verbundene Chance, älter zu werden und länger aktiv am Leben teil zu haben, stellen die Landesvereinigung und ihre Mitgliedsorganisationen eine gute Ergänzung der Ziele der Kampagne dar“, so Gesundheitsminister Andreas Storm. „Mit der Landesvereinigung SELBSTHILFE e. V. tritt ein wichtiges Sprachrohr als Vertreter der Patientinnen und Patienten dem Netzwerk bei. “

Angela Staub, Vorsitzende der Landesvereinigung SELBSTHILFE e.V., erklärt: „Um für die Interessen chronisch kranker und behinderter Menschen und ihrer Angehörigen in der Gesellschaft Bewusstsein zu schaffen, hat die Selbsthilfebewegung im Saarland in den vergangenen Jahren einen kooperativen Arbeitsstil entwickelt und Netzwerke gebildet. Die Partnerschaft in der Initiative „Das Saarland lebt gesund!“ ist damit für uns ein weiterer Schritt, eine engere Verbindung zwischen Selbsthilfegruppen und ihrer Arbeit mit anderen Initiativen zu erreichen sowie die Rolle der Selbsthilfe in der Gesundheitsförderung zu verdeutlichen.“

Franz Gigout, Geschäftsführer der LandesArbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung Saarland e. V. (LAGS), ergänzt: „Die Landesvereinigung Selbsthilfe ist als langjähriges Mitglied der LAGS ein starker und wichtiger Partner für »Das Saarland lebt gesund!«. Wir wollen unsere gute Zusammenarbeit weiter intensivieren und mithelfen, den Selbsthilfegedanken weiter zu verbreiten.“

Hintergrund:

Bei den einzelnen Partnern der Kampagne werden Lenkungsgruppen gebildet; diese legen die Arbeitsschwerpunkte vor Ort fest und  steuern die Aktivitäten. Die Partner engagieren sich schwerpunktmäßig auch in den Handlungsfeldern gesundheitsförderliche Ernährung, Bewegung im Alltag, Kampf gegen das Komatrinken, Krebsvorsorge (z.B. Darmkrebsfrüherkennung), sowie Prävention von Alltagssüchten (Reduzierung Konsum von Tabak, Alkohol und Medikamente). Bislang sind saarlandweit über 120 Mitglieder in den Lenkungsgruppen aktiv, es gibt knapp 400 weitere Kooperationspartner. Die Internetseite www.das-saarland-lebt-gesund.de verzeichnet über 40.000 Besucher im Monat, es wurden über 1.200 Projekte registriert und das Terminportal verzeichnet mehr als 2.400 Termine.