ProjekteDie Notfalldose – Informationen für die Lebensrettung
Vorlesen

Die Notfalldose – Informationen für die Lebensrettung

Bei der Notfalldose handelt es sich um ein Angebot des Bremer Volbert Domizils, welches der schnellen Informationsbereitstellung für Rettungskräfte in Notfallsituationen dienen soll. Das seit 2014 hergestellte Produkt beinhaltet zwei Aufkleber für jeweils die Eingangstür des Betroffenen und den Aufbewahrungsort der Dose, damit die Rettungskräfte um die Existenz der Notfallinformationen Bescheid wissen und diese auch finden können. Empfohlen wird der Kühlschrank als Aufbewahrungsort. Zusätzlich enthält sie ein Formular mit allen wichtigen medizinischen Informationen, wie beispielsweise bestehende Krankheiten und eine eventuell dazugehörige Medikation oder Angaben zum Erreichen wichtiger Kontaktpersonen. So haben die Rettungskräfte alle wichtigen Informationen über ihren Patienten auf einen Blick und können dadurch zum Beispiel eine fehlerhafte Medikation verhindern, denn durch den Einfluss von Stresssituationen oder gar den Verlust des  Bewusstseins, kann die Kommunikation zwischen Rettungskraft und Patient stark eingeschränkt sein.

Bis dato ist die Notfalldose Bundesweit in deutschen Städten, Gemeinden und Hilfsorganisationen verbreitet. Teilnehmende Länder sind unter anderen Brandenburg, Niedersachsen, Bordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Schleswig-Holstein, die Städte Kaiserslautern, Pirmasens und der Landkreis Südliche Weinstraße. Grundsätzlich ist die Notfalldose neben Deutschland auch in der Schweiz und Österreich erwerblich.

Aufklärungsarbeit wurde bisher durch diverse Presseberichte, Fernsehberichte und den deutschen Hörfunk geleistet.

Seit 2019 ist die Notfalldose auch für Kirkeler Bürger im Rathaus und in teilnehmenden Apotheken gegen ein kleines Entgeld erwerblich.

Kontakt
Anna Meyer

Telefon: 068948909799
Fax: 06894 9595042
E-Mail: a.meyer@pugis.de
Webseite: www.pugis.de