KommunenLandkreis St. WendelMarpingen
Vorlesen

Die Gemeinde Marpingen

Marpingen gilt als eine sportbegeisterte Gemeinde und hat folglich auch im Freizeitbereich einiges zu bieten. Überregional bekannt sind unter anderem die sehr erfolgreichen Langstreckenläufer, Segelflieger und Handballer (darunter mehrere Landesmeister, Deutsche Meister und sogar Weltmeister). Aber auch im Breiten- und Freizeitsport ist das aktive Engagement der zahlreichen Vereine vorbildlich.

Gemeinde Marpingen

»Marpingen lebt gesund!«

Die Gemeinde Marpingen ist seit 1. Juni 2011 Mitglied im Kooperationsverbund »Das Saarland lebt gesund!«.

Weitere Infos

Werner Laub
Gemeinde Marpingen, Marpingen
Lenkungsgruppenleitung

Telefon: (06853) 9116-0
Fax: (06853) 9116-35
E-Mail: werner.laub@marpingen.de
Webseite: 06853 – 9116-35
Logo Gemeinde Marpingen Gemeinde Marpingen
Urexweilerstraße 11
66646 Marpingen

Telefon: (06853) 9116-0
Fax: (06853) 9116-620
E-Mail: gemeindeverwaltung@marpingen.de
Webseite: www.marpingen.de
Gemeinde Marpingen

Gemeinde Marpingen

Marpingen

Infos über die Gemeinde Marpingen

Marpingen ist eine idyllische Wohngemeinde im nördlichen Saarland. Sie besteht aus den Gemeindebezirken Berschweiler, Alsweiler, Urexweiler und Marpingen. Deren Initialen bilden das Wort BAUM, das geradezu bezeichnend für eine Gemeinde ist, die auf 40 qkm Fläche circa 800 ha Wald zu bieten hat.

Wer hier fernab von Industrie und dichtem Verkehr auf den zahlreichen ausgewiesenen Rad- und Wanderwegen mit herrlichen Aussichtspunkten unterwegs ist, erlebt auch eine historisch bedeutsame Gegend, die schon früh begehrtes Siedlungsland war, wie vor- und frühgeschichtliche Funde beweisen.

Zu den besonderen Sehenswürdigkeiten zählen neben den Kirchen das ökologische Schullandheim «BiberBurg» und die Biberdämme in Berschweiler, das „Hiwwelhaus" (das älteste in seiner Originalität erhaltene Bauernhaus des Saarlandes) und die Grabungsstätte „Wareswald" in Alsweiler, das Heimatmuseum in Urexweiler sowie das Kulturzentrum „Alte Mühle“ und nicht zuletzt die Marienverehrungsstätte „Härtelwald" in Marpingen. Die Marienverehrung hat in Marpingen eine über 500-jährige Tradition. Angebliche Marienerscheinungen im Jahr 1876 brachten Marpingen den Ruf eines „Deutschen Lourdes", der bis heute Jahr für Jahr Zigtausend von Pilgern in die rund 11.000 Einwohner/innen zählende Gemeinde lockt.

Auch die Bildung und Betreuung von Menschen genießt in Marpingen einen hohen Stellenwert. Eine Gesamtschule mit gymnasialem Zweig, eine Grundschule mit freiwilliger Ganztagsschule, Kindertagesstätten sowie ein Kinderhort garantieren den Heranwachsenden eine sehr gute Betreuung bis hin zum Abitur. Mit der „Residenz zur Alten Mühle" steht älteren Menschen in der Ortsmitte von Marpingen ein modernes Dienstleistungszentrum der Altenhilfe zur Verfügung.

Das Landesleistungszentrum Segelflug, mehrere Sporthallen und Rasenplätze, ein Hallenschwimmbad, Tennisplätze, Schießstände und Reithallen/ -plätze zeugen von einer intakten Infrastruktur im Sportbereich, die von vielen Vereinen mit großem Erfolg genutzt wird. Zudem profitieren Läufer, Radfahrer, Wanderer und Nordic-Walker aller Leistungsstufen von einem ausgedehnten Wegenetz in reizvoller, abwechslungsreicher Landschaft. Liebhabern anspruchsvoller Wanderungen wird der knapp 19 km lange, zertifizierte Premiumwanderweg „Biberpfad" empfohlen. Auch Pilger können sich in Marpingen buchstäblich auf den Weg machen, sei es auf den Wendelinus-Pilgerweg und den Marien-Rundweg oder den 2010 eröffneten Jakobsweg.

Zum Sport- und Bewegungsangebot bilden ausgezeichnete Orchester und Chöre den gewichtigen kulturellen Gegenpart. Ergänzt wird das Kulturangebot der Vereine durch das Kulturprogramm der Gemeinde, das unter anderem in den Nischen Kreativkurse, Ausstellungen, Kleinkunst- und kammermusikalische Veranstaltungen für Jung und Alt ein Angebot auf hohem Niveau bietet.