KommunenLandkreis Saarpfalz-Kreis
Vorlesen

»Der Saarpfalz-Kreis lebt gesund!«

Der Saarpfalz-Kreis hat 144.000 Einwohner und umfasst auf einer Gesamtfläche von 420 Quadratkilometern die Städte Homburg, St. Ingbert, Bexbach und Blieskastel sowie die Gemeinden Kirkel, Mandelbachtal und Gersheim. Im Südosten des Saarlandes grenzt der Kreis an Rheinland-Pfalz und Frankreich.

Während im nördlichen Teil des Saarpfalz-Kreises viele Betriebe der weiterverarbeitenden Industrie angesiedelt sind, ist der südliche Kreis landwirtschaftlich geprägt und von einer besonderen landschaftlichen Schönheit. Ein Großteil des Saarpfalz-Kreises liegt im seit 2009 anerkannten UNESCO-Biosphärenreservat Bliesgau.

Gute Voraussetzungen für ein gesundes Leben .Das Thema Gesundheit und Gesundheitsförderung der Bevölkerung ist in erster Linie beim Gesundheitsamt angesiedelt. Dort sind allein im Rahmen des Netzwerks „Saarpfalz mit peb – ein Landkreis macht sich fit“ über 40 Projekte und Maßnahmen zur Gesundheitsförderung für Jung und Alt ins Leben gerufen worden.

»Der Saarpfalz-Kreis lebt gesund!«

Am 4. Juni 2013  ist der Saarpfalz-Kreis dem Kooperationsverbund »Das Saarland lebt gesund!« beigetreten.

Weitere Infos

Eva Schwerdtfeger
Saarpfalz-Kreis, Homburg
Lenkungsgruppenleitung

Telefon: (06841) 104-8391
Fax: (0 68 41) 104-200
E-Mail: eva.schwerdtfeger@saarpfalz-kreis.de
Webseite: www.saarpfalz-kreis.de
Logo Saarpfalz-Kreis Saarpfalz-Kreis
Am Forum 1
66424 Homburg

Telefon: (06841) 104-0
Fax: (06841) 104-200
E-Mail: info@saarpfalz-kreis.de
Webseite: www.saarpfalz-kreis.de

Saarpfalz-Kreis

Infos über den Saarpfalz-Kreis

Der Saarpfalz-Kreis wurde im Rahmen der kommunalen Gebiets- und Verwaltungsreform im Saarland zum 1. Januar 1974 gebildet. Er ist Rechtsnachfolger der früheren Landkreise St. Ingbert und Homburg und hat seinen Sitz in der Kreis- und Universitätsstadt Homburg. Der Name „Saarpfalz-Kreis" hat seinen Ursprung in der Geschichte des Kreisgebietes, das ehemals zu Rheinbayern gehörte.

Heute hat der Saarpfalz-Kreis 155.000 Einwohner und umfasst auf einer Gesamtfläche von 420 Quadratkilometern die Städte Homburg, St. Ingbert, Bexbach und Blieskastel sowie die Gemeinden Kirkel, Mandelbachtal und Gersheim. Im Südosten des Saarlandes gelegen verbindet den Saarpfalz-Kreis eine 30 Kilometer lange Grenze mit dem Nachbarstaat Frankreich.

Während im nördlichen Teil des Saarpfalz-Kreises viele Betriebe der weiterverarbeitenden Industrie angesiedelt sind, darunter Großunternehmen wie Bosch und Michelin, ist der südliche Kreis landwirtschaftlich geprägt und von einer besonderen landschaftlichen Schönheit.

Der Saarpfalz-Kreis ist als Wirtschaftsregion im Herzen Europas durch ein gut ausgebautes Verkehrsnetz mit den benachbarten Wirtschaftsräumen verbunden. Die Kreisstadt Homburg ist nach Saarbrücken der wichtigste Verkehrsknotenpunkt im Saarland – mit der A6 von Saarbrücken nach Mannheim, der A8 von Zweibrücken nach Trier und der Bundesstraße 10 im Straßenverkehr, als IC-/EC-Haltepunkt aber auch in Schienenverkehr mit hervorragenden Direktverbindungen nach Mannheim, Stuttgart, Frankfurt, Saarbrücken, Metz und Paris.

Im Saarpfalz-Kreis besteht seit 2010 ein Netzwerk, das sich für die Übergewichtsprävention bei Kindern und Jugendlichen einsetzt. Eine Vielzahl von Personen und Institutionen aus den Bereichen Ernährung und Bewegung arbeiten zusammen, um bedarfs- und zielgruppenorientierte Projekte und Aktionen anzuregen bzw. umzusetzen.