AktuellesTag der Schulverpflegung 2013 in Heusweiler – Teil 2
Vorlesen

Montag, 7. Oktober 2013

Freude am gesunden Essen – Saarländischer Tag der Schulverpflegung an Heusweiler Schulen. Bürgermeister informiert sich vor Ort über Ernährungserziehung in den Schulen.

Die Gemeinde Heusweiler beteiligt sich seit letztem Jahr an dem Projekt «Das Saarland lebt gesund!». Dabei geht es um Prävention und Formen der Gesundheitsförderung. Auf die gesundheitliche Ernährung der Kinder und Jugendlichen legt man in diesem Zusammenhang ein besonderes Augenmerk. Am «Tag der Schulverpflegung» wird das Essen in der Schule in den Mittelpunkt gerückt. Deshalb kam Bürgermeister Thomas Redelberger zur Erich-Kästner-Schule nach Heusweiler-Holz, um sich umfassend über das Projekt «Schulverpflegung» zu informieren. In einer Zeit, in der die Kinder zum Teil auch am Mittag in der Schule verpflegt werden, ist das Thema der gesundheitsförderlichen Ernährung besonders wichtig. Zusätzlich sollen auch alle Kinder im Zeitalter von Fastfood auf gute und richtige Ernährung hingewiesen werden.

An diesem Morgen steht bei Klassenlehrerin Sabine Zimmer und Konrektorin Maria Ames in den zweiten Klassen –passend zum Herbst- das Thema «Obst und Gemüse» auf dem Unterrichtsprogramm. Gesundheitsförderin Heike Müllers vom Projekt «Klasse2000» ist gekommen, um mit den Kindern den Weg der Nahrung durch den Körper zu besprechen. Auf der Bank ist ein Korb mit den verschiedenen Obst- und Gemüsesorten aufgebaut. Maria Ames: «Es geht dabei auch darum, dass die Kinder tasten, fühlen, riechen und schmecken. Kinder sollen die Nahrung mit allen Sinnen erleben.» Einheimische Sorten wie Sellerie und Weintrauben, Kohlrabi, Mirabelle und Möhre haben da ihren Platz ebenso wie die Sorten Kiwi, Aubergine und Papaya. Bürgermeister Redelberger kann sich ein sehr gutes Bild vom Wissensstand der Kinder zum Thema «Ernährung» machen. Schließlich wird der Unterricht an der Erich-Kästner-Schule zu diesem Thema durch regelmäßige Elternaktionen wie «gesundes Frühstück» ergänzt. Außerdem verteilt die Aktion «Klasse2000» an alle Eltern Info-Material zur Gesundheitsernährung, darunter eine umfangreiche Zeitung mit Tipps zum Thema. In der Holzer Erich-Kästner-Schule hat man schon lange erkannt, dass man die Eltern in den Bereich der Gesundheitserziehung aktiv einbinden muss. Das Projekt «Klasse2000» ist in allen Klassen der Schule eingeführt. Dazu wird in allen vier Schuljahren Gesundheitsbewusstsein mit den Kindern regelrecht trainiert. Der Förderverein hat es verstanden, hier nachhaltig ein System der Gesundheitsfürsorge zu etablieren, das beispielhaft ist. Inzwischen liegen auch bereits statistische Ergebnisse vor, welche die positive Wirkung dieses Projektes «Klasse2000» beweisen.

Schulleiter Georg Fox erläuterte, dass es zwischenzeitlich signifikante Erkenntnisse über «Klasse2000» gibt. Danach bevorzugen Kinder mit Klasse2000-Ausbildung eher Gemüse und Obst, statt sich weitgehend durch Fastfood und Fertigprodukte zu ernähren. Bei einer Untersuchung mit 14jährigen Jugendlichen wurde festgestellt, dass Klasse2000-Kinder erheblich seltener mit Zigarettenrauchen beginnen als eine Vergleichsgruppe und dass sie auch achtsamer mit ihrem Körper umgehen, wenn es um das Thema Alkohol geht. In diesem Zusammenhang dankten Bürgermeister und Schulleiter dem Förderverein und allen Sponsoren für die Mittelbereitstellung, um «Klasse2000» an der Holzer Schule in allen Klassen durchzuführen. Für die Unterstützung bringen Firmen des Ortes, der Lions-Club und der Förderverein jährlich mehrere tausend Euro auf, um diese Aktion an der Erich-Kästner-Schule zu realisieren.