AktuellesSuchtpräventionswoche in Ottweiler war ein Erfolg
Vorlesen

Montag, 3. Februar 2014

Wie man Süchten widersteht, mit gesunder Ernährung, mit Bogenschießen, Zumba und American Football mehr Lebensqualität gewinnt, das wurde Ende Januar 2014 Kindern und jungen Leuten mit zahlreichen Veranstaltungen in Ottweiler aufgezeigt.

Auf Anregung der LAGS (Landesarbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung im Saarland e. V.) und im Einvernehmen mit der Kampagne „Ottweiler lebt gesund!“ veranstalteten Ottweiler Bildungseinrichtungen (Kindergärten, Grundschulen und weiterführende Schulen) eine gemeinsame Suchtpräventionswoche vom 27. bis zum 31. Januar 2014. Dabei wurden viele Süchte und präventive Angebote vorgestellt.

Bürgermeister Holger Schäfer: „Die Schüler und zum Teil auch die Eltern wurden gezielt angesprochen und über die Süchte differenziert informiert.“

Verena Bernard von der LAGS: „Wichtig dabei war, dass die Aktivitäten an den Nahtstellen zwischen Kindergarten, Grundschulen und den weiterführenden Schulen durchgeführt wurden.“

Innerhalb der Suchtpräventionswoche wurde auch von der Initiative „Ottweiler lebt gesund!“, der „BRIGG“, dem Landkreis Neunkirchen und dem JUZ Ottweiler in den Sitzungssaal des Landkreises Neunkirchen, Martin-Luther-Straße 2 nach Ottweiler eingeladen.

Das Thema des Abends, das sich vor allem an Eltern richtet, lautete: „Prävention des exzessiven Medienkonsums“. Referenten waren Yvonne Illy und Mathias Lindau. Worum es ging? Vor allem um die Faszination und Risiken der virtuellen Welten. Heike Völzing vom Ottweiler Bündnis für Familien zog nach Abschluss der Woche eine zufriedenstellende Bilanz: „Das Interesse war rege. Das Veranstaltungsangebot wurde gut genutzt.“