AktuellesPreisverleihung „Gesund leben – Gesund bleiben“
Vorlesen

Donnerstag, 26. April 2012

Ministerin Bachmann zeichnet Gewinner und Teilnehmer des Wettbewerbs «Gesund leben – Gesund bleiben» aus.

Gesundheitsministerin Monika Bachmann hat bei einer Festveranstaltung die Gewinner des Wettbewerbs «Gesund leben – Gesund bleiben» ausgezeichnet. Insgesamt hatten mehr als 90 Personen, Institutionen und Vereine ihre Projekte zur Gesundheitsförderung eingereicht. Ministerin Bachmann: «Ich freue mich über die Vielzahl der eingereichten Projekte. Dabei gab es eine große Bandbreite an Ideen. Mit so viel kreativem Engagement kann es uns gelingen, die Saarländerinnen und Saarländer zu motivieren, sich noch mehr mit Bewegung und gesunder Ernährung auseinander zu setzen.»

In einer ersten Förderrunde haben insgesamt 22 Projekte eine Förderung über 500 Euro erreicht. Zusätzlich wurden bei der Preisverleihung sechs dritte, drei zweite und zwei erste Plätze überreicht. «Diese Projekte haben uns besonders begeistert, da sie herausragend und innovativ sind und als Beispiel für andere gelten können», begründet Ministerin Bachmann.

 

Die Gewinner-Projekte sind:

1.Plätze:

  • FC Rastpfuhl e. V. mit dem Projekt «FC Rastpfuhl fördert»
  • Gemeinde Mettlach mit dem Projekt «Mehrgenerationen-Fitnessparcours»

2. Plätze:

  • Integrative Kita im Theresienheim mit dem Projekt «Vollwert, voll fit, voll gut»
  • Wolfgang Nikolai mit dem Projekt «Lebensgarten als Gemeinschaftsgarten»
  • Theeltalschule – ERS Lebach mit dem Projekt «Fitnessklasse»

3. Plätze:

  • Günther Puhl mit dem Projekt «Lachwald-Sportgruppe»
  • SF Winterbach mit dem Projekt «Komm mit bei uns bewegt sich was»
  • Träger für Bildung und Erziehung e. V. mit dem Projekt «Be Fit»
  • Diakonisches Werk an der Saar mit dem Projekt «Familien bewegen sich»
  • Jörg Thewes mit dem Projekt «Nach schwerer Krankheit mit Spaß und Sport gesund werden und gesund bleiben»
  • Caritasverband Saar-Hochwald e. V. mit dem Projekt «Schwimmkurs für Kinder»

Ministerin Monika Bachmann sagte abschließend: «Jeder von uns kann wesentlich dazu beitragen, seinen eigenen Körper gesund und leistungsfähig zu erhalten, um damit die eigene Lebensqualität zu steigern und zu verbessern. Auch im Hinblick auf den Demographischen Wandel und die damit verbundene Chance, älter zu werden und länger aktiv am Leben teilhaben zu können, wird es immer wichtiger, die eigene Gesundheit präventiv zu schützen und zu stärken. Ich wünsche allen Teilnehmern alles Gute für die Zukunft!»