AktuellesLPH Filmcontest „Spots für mehr Verkehrssicherheit“
Vorlesen

Dienstag, 17. März 2015

in Kooperation mit der HTW des Saarlandes im Rahmen des „Service-Learning“

Unter der Schirmherrschaft von Frau Monika Bachmann, Ministerin für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie, und Herr Ulrich Commerçon, Minister für Bildung und Kultur.

Ziele:

  • Stärkung des Bewusstseins und der Eigenverantwortung von Schülern und Fahranfängern bei der Teilnahme am Straßenverkehr
  • Zielgruppenorientierte Ansprache nach dem Peer-to-Peer-Prinzip auf Augenhöhe (Gezielte Ansprache von Gleichaltrigen)
  • Erstellen von kurzen Filmen, die Aussagekraft und Tiefgang haben, nicht belehren und nicht auf „Schock“ setzen

Die von einer Fachjury ausgewählten Filme werden landesweit im Rahmen der Verkehrssicherheits-arbeit eingesetzt. Es gibt in jeder Kategorie wertvolle Preise zu gewinnen.

 

Kategorien:

Kategorie 1: Klassenstufen 5 – 8 „Sicherer Schulweg“:

Hier soll dargestellt werden, welche Gefahren auf dem Schulweg vorkommen können, wie man diese erkennen und durch richtiges Verhalten vermeiden kann. Es können alle Transportmittel thematisiert werden, mit denen der Schulweg gewöhnlich zurücklegt wird, z. B. zu Fuß, mit der Bahn, dem Bus oder dem Auto. Auch Verhaltensweisen im Bus oder im Zug könnten Thema sein.

Kategorie 2: Klassenstufen 7 – 13 „Sicherheit beim Autofahren“:

Zur Sicherheit beim Autofahren gehören nicht nur das Anlegen des Sicherheitsgurtes, die zu hohe oder nicht angepasste Geschwindigkeit, die Nüchternheit des Fahrers sondern auch das verkehrsgerechte und regelkonforme Verhalten im Straßenverkehr.

Diesbezügliche Themen können sein:

  • Verkehrsmoral, z. B. Blinken, Drängeln, Hupen, Beleidigungen, Aggressionsdelikte im Straßenverkehr, Verhalten in Baustellen (Reißverschluss)
  • Ablenkung am Steuer, z. B. durch Handy, Lärm oder Müdigkeit
  • Alkohol/Drogen am Steuer
  • Geschwindigkeit

Kategorie 3: JUNGE FAHRER von 17 bis 24 Jahren

Jugendzentren, Jugendverbände o. ä.

  • Gleiche Themen wie Kategorie 2

Die Filme können aus der Perspektive des Fahrers, gerne aber auch aus der Sicht von Mitfahrern oder sonstigen Verkehrsteilnehmern (Fußgänger, Radfahrer, etc.) erstellt werden.

 

Anmeldung:

E-Mail: anmeldung@filmcontest-lph.de
Die Anmeldung soll enthalten: Einen Gruppennamen, die Vor- und Nachnamen aller Mitwirkenden, eine E-Mail Adresse (Ansprechpartner), Schule und Klassen der Schüler, Name der Organisation. Wir bestätigen die Anmeldung mit einer E-Mail.

Rücksprache:
Roland Rosinus (LPH), Tel. 0681 / 501-3867)
Aline Hollenbach (LPH, Tel. 0681 / 501-3867)

Termine:
Anmeldung der Gruppen: 28.03.2015
Einreichen der Filme: 28.04.2015
Abschlussevent: 27.05.2015, 15:30 Uhr

Anforderungen an das Video

  • Maximale Länge des Videos beträgt 2 Minuten
  • Keine Schockbilder
  • Eindeutige Merkmale (KFZ-Kennzeichen und unbeteiligte Personen) dürfen nur mit dem Einverständnis der Eigentümer erkennbar sein.
  • „kreativ“, „aussagekräftig“, „peppig“, pfiffig, „Regt zum Nachdenken an“, „bleibt hängen“, „überzeugt“.
  • Von einer professionellen Videokamera bis zur Handykamera ist alles erlaubt. Außer einer guten Bildqualität gelten keine Voraussetzungen an das Aufnahmegerät. Folgende Formate sind erlaubt: MPEG, MP4, AVI, WMV, MOV.

Musik in den Videos
Das ist nur möglich, wenn Ihr die Erlaubnis der Urheber habt oder die Musik zur freien Verwendung gekennzeichnet ist („gemafrei“). Also am besten Finger weg vom MP3-Player.

Abschlussevent „Kinoatmosphäre“
Die Gruppen der fünf  besten Videos der Kategorien werden nach einer Vorauswahl zu unserem Abschlussevent am Mittwoch, 27.05.2015 ab 15:30 Uhr in die Aula der Hochschule für Technik und Wirtschaft eingeladen. Ihre Videos  werden dort einer namenhaften Jury präsentiert, die diese bewertet. Die 3 besten Videos der Kategorien werden mit Geld- und Sachpreisen prämiert. Grundsätzlich werden aber alle eingeladenen Gruppen honoriert.

Weitere Infos:
www.facebook.de/FilmContestLPH

Überzeugt? Mach mit!