AktuellesInternationale Kochgruppe Ottweiler
Vorlesen

Mittwoch, 25. Mai 2011

Auf Initiative des Runden Tisches – Interkulturelle Zusammenarbeit wurden 2006 erstmals in Ottweiler Deutschkurse für ausländische Frauen abgehalten. In den Kursen wurden oft Kostproben aus den Heimatländern zu verschiedenen Anlässen mitgebracht und probiert. Aus dem daraus sich ergebenden Rezeptaustausch entstand so die Idee des gemeinsamen Kochens.

Die Zielsetzung war dabei nicht nur das gemeinsame Kochen, sondern das Umsetzen der erlernten Sprachkenntnisse in den täglichen Gebrauch, durch das Einkaufen, das Aufschreiben der Rezepte und das Errechnen der Kosten für die Lebensmittel, die anteilig von den Teilnehmerinnen getragen werden. Zuerst musste eine Räumlichkeit gefunden werden. Der Bürgermeister der Stadt Ottweiler, Herr Hans-Heinrich Rödle, hat die Initiative freundlicherweise unterstützt und uns Räumlichkeiten in der Tenschstraße 11 kostenfrei zur Verfügung gestellt. Danach ging es an die Beschaffung der Kochutensilien, das meiste wurde gesammelt, weniges musste noch dazu gekauft werden.

Am 8. Januar 2007 trafen sich sechs Frauen zum 1. Mal zum Einrichten der Küche. Inzwischen treffen sich regelmäßig zwischen 15 und 25 Frauen, oft mit Kindern, aus Italien, Litauen, Russland, Ukraine, Deutschland sowie kurdische Frauen aus der Türkei und aus Syrien und kochen Gerichte aus ihrer Heimat, die anschließend natürlich gemeinsam verzehrt werden. Dabei herrscht stets eine muntere Stimmung und trotz des Chaos, das oft in der kleinen Küche herrscht, kommt doch immer ein essbares Ergebnis zustande und das oftmals babylonische Sprachengewirr muss zur gemeinsamen Verständigung in die deutsche Sprache münden, was ja das Ziel des Projektes ist.

Im normalen Alltag gab es für die Frauen aus so vielen unterschiedlichen Herkunfts-ländern wenig Berührungspunkte, so dass sie sich ohne den Sprachkurs kaum zu gemeinsamen Aktivitäten getroffen oder miteinander geredet hätten. Die Kontakte haben sich inzwischen so vertieft, dass viele andere gemeinsame Unternehmungen stattfinden. Wir haben einen Ausflug zur Saarschleife gemacht, den Saarländischen Landtag besucht, wir waren zum «Festival des Cultures et Migrations» nach Luxemburg gefahren. Wir haben die Jugendlichen der Ev. Kirche bei der «72 Stunden-Aktion» bekocht und mit den Senioren und Seniorinnen im Altenheim «Bliesaue» gekocht und gegessen. Zusammen mit «Ramesch-Verein für interkulturelle Begegnung e. V.» haben wir Sprechstunden für ausländische Mitbürger organisiert, haben mit einigen Frauen Mailand und Kaunas in Litauen besucht, und vieles mehr.

Neben den regelmäßigen Kochtreffs bieten wir einmal im Monat einen Kaffeenachmittag für Senioren an. Erwähnenswert sind noch die «Gastkochauftritte» von Maritza Wilhelm aus Kolumbien und von Richard Bokumabi aus dem Kongo, die uns ihr Heimatland vorstellten und typische Gerichte aus der Heimat für uns zubereiteten.

Die Kochgruppe ist ein gelungener und vor allem lebendiger Beitrag zur Integration und wurde im Jahr 2008 mit dem Ehrenamtspreis des Landkreises Neunkirchen ausgezeichnet.

Am 28. März haben wir mit einigen Frauen der Kochgruppe einen Schwimmkurs gestartet. Krankheitsbedingt haben einige Frauen gefehlt, die hoffentlich beim nächsten Kurstermin wieder dabei sind.