AktuellesGesundheitsminister Storm informiert sich bei der Sommertour im Rahmen der Kampagne »Das Saarland lebt gesund!« über Projekte im Landkreis Merzig-Wadern
Vorlesen

Montag, 4. August 2014

Am vierten Tag der Sommertour im Rahmen der Kampagne »Das Saarland lebt gesund!« hat sich Gesundheitsminister Andreas Storm am 4. August 2014 über Projekte im Landkreis Merzig-Wadern informiert.

Zuerst besuchte er das Zeltlager der Kindersportschule Merzig an der Grundschule Hilbringen. Die Kindersportschule (KISS) ist ein ganzheitliches Gesundheitsangebot des Kneipp-Vereins Merzig e. V. im Raum Merzig-Wadern. Die erste KISS wurde im Mai 2007 in Merzig gegründet und richtet sich an Kinder ab vier Jahren bis zum Ende der 4. Grundschulklasse. Das Konzept der Kindersportschulen in Merzig, Mettlach (seit 2008) und Perl (seit 2014) beruht primär auf dem Lehrplan Sport der saarländischen Grundschulen und zielt auf eine breitensportliche Grundlagenausbildung ab. Die Inhalte des Lehrplans werden gemeinsam mit den Kindern im Rahmen der Nachmittagsbetreuung der Schulen durch ausgebildete Sportlehrerinnen und Sportlehrer erarbeitet, um somit Spaß an der Bewegung, am Abenteuer, am Spiel und am fairen Umgang miteinander auf vielfältige Art zu vermitteln.

Minister Storm erklärt: „Es ist wichtig, dass Gesundheitsförderung früh anfängt. Im Kindesalter werden die Grundlagen für ein späteres, gesundheitsbewusstes Leben angelegt. Von daher ist ein solches ganzheitliches Angebot sehr zu begrüßen.“

Im Anschluss informierte sich Minister Storm über das Projekt „sorgende Gemeinschaft“ der in Gründung befindlichen Seniorengenossenschaft Saarschleife. „Mitglieder helfen Mitgliedern“ ist die Grundidee der Seniorengenossenschaft, die sich am 9. April 2014 in Orscholz gegründet hat. Die Seniorengenossenschaft ins Leben gerufen hat Hermann Kiefer. Das Prinzip ist einfach: Wer noch fit ist, hilft denjenigen, die Hilfe brauchen. Dafür gibt es entweder einen festen Stundenlohn oder ein Guthaben auf einem Zeitkonto. Die ersten Hilfen starteten am 14. Juli 2014.

Minister Storm erklärt: „Ein selbstbestimmtes Leben im Alter zu führen und so lange wie möglich in den eigenen vier Wänden wohnen zu bleiben, das ist der Wunsch vieler Seniorinnen und Senioren. Gerade vor dem Hintergrund des demografischen Wandels sind hier individuelle Lösungsansätze notwendig. Das Projekt in Orscholz zeigt neue Wege auf, um älteren Menschen in ihrem Alltag zu helfen.“

Hintergrund:

Im Rahmen der Kampagne besucht Gesundheitsminister Andreas Storm vom 30. Juli bis 6. August Projekte im ganzen Saarland. Unter dem Motto „Sechs Tage – Sechs Landkreise“ werden täglich zwei Projekte aus teilnehmenden Kommunen besichtigt. Dabei wird ein breiter Mix der bestehenden Projekte berücksichtigt und verschiedene Thematiken dargestellt. Die teilnehmenden Partner haben so die Gelegenheit, miteinander ins Gespräch zu kommen, sich gegenseitig austauschen und voneinander lernen. Inzwischen sind alle saarländischen Landkreise Mitglied der Präventionskampagne »Das Saarland lebt gesund!«. In jedem Landkreis wächst zudem die Anzahl der Teilnehmer-Kommunen.