AktuellesGemeinde Rehlingen-Siersburg unterzeichnet Kooperationsvereinbarung und tritt dem Verbund von »Das Saaland lebt gesund! « bei
Vorlesen

Donnerstag, 10. April 2014

Am 10. April 2014 ist die Gemeinde Rehlingen-Siersburg dem Kooperationsverbund der Präventionskampagne „Das Saarland lebt gesund!“ beigetreten. Gesundheitsminister Andreas Storm, Rehlingen-Siersburgs Beigeordnete Ruth Helling und Axel Mittelbach, Vorstandsmitglied der LandesArbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung Saarland, unterzeichneten hierzu die Kooperationsvereinbarung.

Mit der im Januar 2011 gestarteten landesweiten Kampagne „Das Saarland lebt gesund!“ möchten das Ministerium für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie und die LandesArbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung Saarland e. V. (LAGS) das Gesundheitsbewusstsein der Bevölkerung verbes-sern. Inzwischen sind 26 Gemeinden und Kommunen, sowie alle Landkreise und der Regionalverband Saarbrücken und zusätzlich der Landessportverband und das Gesundheitszentrum Orscholz Partner der Kampagne.

„Gerade im Hinblick auf den Demografischen Wandel und die damit verbundene Chance, älter zu werden und länger aktiv am Leben teil zu haben, wird es immer wichtiger, die eigene Gesundheit präventiv zu schützen und zu stärken. Die teilnehmenden Kommunen haben bereits mit zahlreichen Aktionen und Projekten vor Ort gezeigt, was ein solches Netzwerk bewirken kann“, erklärt Gesundheitsminister Andreas Storm die Hintergründe der Kampagne. „Um aktive Gesundheitsförderung zu betreiben, ist es wichtig, die Gesundheitsziele des Landes besser und stärker mit den Kommunen und Städten zu verzahnen. Gesundheitsförderung darf keine Einmalaktion bleiben. Sie lebt von der frühzeitigen Prävention und Kontinuität im Handeln – im Gemeinwesen und dem direkten Lebensum-feld der Menschen. Der Beitritt von weiteren Partnern wie heute Rehlingen-Siersburg freut mich sehr.“

In den einzelnen Kommunen wurden Lenkungsgruppen gebildet; diese legen die Arbeitsschwerpunkte vor Ort fest und steuern die Aktivitäten. Die Kommunen engagieren sich schwer-punktmäßig auch in den Handlungsfeldern gesunde Ernährung, Bewegung im Alltag, Kampf gegen das Komatrinken, Krebsvor-sorge (z. B. Darmkrebsfrüherkennung), sowie Prävention von Alltagssüchten (Reduzierung Konsum von Tabak, Alkohol und Medikamente). Bislang sind saarlandweit über 120 Mitglieder in den Lenkungsgruppen aktiv, es gibt mehr als 400 weitere Kooperationspartner. Die Webseite www.das-saarland-lebt-gesund.de verzeichnet über 40.000 Besucher im Monat.

Die Beigeordnete Ruth Helling erklärt: „Der Erfolg der Kampagne ‚Das Saarland lebt gesund’ ist wesentlich davon abhängig, dass ihre Zielsetzung in den Gemeinden des Landes im wahrsten Sinne des Wortes ‚verortet’ wird. Die Botschaft der Aktion bliebe theoretischer Natur, wenn sie nicht von den verantwortlichen und kompetenten Akteuren vor Ort in das Leben der Menschen übertragen werden würde. Eine Gemeinde und eine Gemeindeverwaltung können in diesem Prozess Impulse geben, koordinieren und moderieren sowie versuchen, ein Netzwerk der Meinungsbildner in den einzelnen sozialen Lebensumfeldern zu knüpfen, etwa in den KiTas, in Schulen, in Betrieben, in Seniorenvereinigungen u.a.. Diese Aufgabe wollen wir als Gemeinde gerne übernehmen.“

Axel Mittelbach, Vorstandsmitglied der LandesArbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung, ergänzt: „Gesundheitsförderung wird dort umgesetzt, wo die Menschen leben oder ar-beiten. Deshalb sind wir froh, dass sich immer mehr Kommunen unserer Initiative anschließen. Das macht es uns leichter die Ideen der Gesundheitsförderung zu den politisch Verantwortlichen und zu den Bürgerinnen und Bürgern zu bringen.“

[title size=“2″]Medienkontakt[/title]

Pressestelle
Telefon: 0681 / 501-3097
E-Mail: presse@soziales.saarland.de
Internet:: www.soziales.saarland.de
Twitter: https://twitter.com/saarland_de
Facebook: www.facebook.com/saarland.de