AktuellesFortbildung »Gelingende Netzwerkarbeit«
Vorlesen

Montag, 15. Dezember 2014

Das Programm »Das Saarland lebt gesund!« (DSLG) ist ein stark wachsendes Netzwerk, verästelt in allen Landkreisen und 29 Teilnehmerkommunen. Fünf Partner haben sich der Initiative mittlerweile angeschlossen. Für alle bot die LAGS in Kooperation mit dem Landessportverband für das Saarland (LSVS) nun in der Hermann Neuberger Sportschule eine Fortbildung an. Diese befasste sich intensiv mit dem Thema Netzwerk.

„Gelingende Netzwerkarbeit: Herausforderungen, Bedingungen und Förderansätze“, war der Titel der Veranstaltung, die die Diplompsychologin Dr. Frauke Ehlers, Fachfrau für systemische Organisationsentwicklung für Non-Profit-Organisationen des Helm-Sterlin-Instituts in Heidelberg, leitete. Mehr als 40 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus den Partnerkommunen und Landkreisen sowie Institutionen der Kampagne DSLG waren gekommen, um dem Vortrag von Dr. Ehlers zu folgen. Den Übergang zu der Arbeit in den Kleingruppen wurde durch ein Spiel gestaltet.

Im zweiten Teil der Veranstaltung wurden dann in den Kleingruppen Erfolgsfaktoren, Ansatzpunkte und Wünsche an die Entwicklung der Kampagne formuliert. Im Kern ging es darum zu erfahren, wo Stärken vor Ort liegen oder welche Stärken noch entwickelt werden müssten und was die nächsten notwendigen Bedingungen dafür sind.

Als Erfolgsfaktoren wurden vor allem die gelingende Kommunikation und die Öffentlichkeitsarbeit genannt. Als Ansatzpunkte und Wünsche wurden vor allem die Rahmenbedingungen genannt. Dazu gehören die Ressourcen, personell wie finanziell, aber auch das Thema Qualität.

Positiv bemerkten die Protagonisten der Kampagne, dass »Das Saarland lebt gesund!« in den Kommunen und Kreisen „angekommen ist“. Die Strukturen, wie zum Beispiel die Lenkungsgruppen, arbeiteten konstruktiv und haben den Netzwerkgedanken im Blick.