AktuellesDie stärksten Firmen Deutschlands – Gemeindeverwaltung macht mit
Vorlesen

Donnerstag, 8. Dezember 2011

Am 07.11.2001 fand im Rahmen der KKH-Allianz Aktion «Die stärksten Firmen Deutschlands» eine Handkraftmessung für die Bediensteten der Gemeindeverwaltung Kirkel statt. Angeführt von Bürgermeister Frank John nahmen nahezu alle Mitarbeiter teil. Daneben wurde noch ein Lungenfunktionstest und ein Stress-Test Cardio Scan angeboten.

Handkraftmessung: Die Kraft der Hand lässt in etwa auf die allgemeine gesamtkörperliche Muskelbeschaffenheit schließen. Die wiederum hat Einfluss auf den gesamten Bewegungsablauf. Die Mitarbeiter erhalten wertvolle gesundheitsbezogene Handlungsempfehlungen, die sich aus den individuellen Ergebnissen ableiten lassen.

Lungenfunktionstest: Durch den Lungenfunktionstest wird durch Pusten in ein elektronisches Messgerät ermittelt, ob eine mögliche Beeinträchtigung des maximalen Luftstroms in der ersten Sekunde des Ausatmen besteht. Verantwortlich für Lungenerkrankungen sind unter anderem Rauchen, Passivrauchen, Umweltbelastungen, Infektionen und Allergien. Auch Vererbung und Ernährung spielen eine Rolle.

Stress-Test Cardio Scan: Durch den Test können eventuellen Herzrisiken rechtzeitig vorgebeugt werden. Das Messgerät wird an die Brust gelegt und nach einer zwei-Minuten-Messung der Stresszustand (Cardio-Stress-Index, CSI) in Form einer Ampel angezeigt. Zusätzlich zeigt das Gerät Informationen über die Herzfrequenz, deren Herzfrequenzvariabilität und ggf. Herzrhythmusstörungen an.

Die «stärkste Frau» und der «stärkste Mann» in der Gemeindeverwaltung erhielten kleine «Belohnungen» – von der KKH-Allianz überreicht –, aber auch allen anderen Kolleginnen und Kollegen zogen eine positive Bilanz der Tests, da wie in diesem Fall sehr gut gelungen, die betriebliche Gemeinschaft wieder einmal gepflegt wurde. Einigen Mitarbeitern wurde zur Kontrolle ein Arztbesuch empfohlen. Dies macht deutlich, dass selbst solche kleinen u. unspektakulären Aktionen für Gesundheitsförderung und Prävention einen Sinn machen, sowohl für den Arbeitgeber als auch für den Einzelnen.