AktuellesDie Psychotherapeutenkammer des Saarlandes tritt dem Verbund von »Das Saarland lebt gesund!« bei
Vorlesen

Freitag, 30. Januar 2015

Am 29. Januar ist die Psychotherapeutenkammer des Saarlandes dem Kooperationsverbund der Präventionskampagne »Das Saarland lebt gesund!« beigetreten. Gesundheitsministerin Monika Bachmann, Bernhard Morsch, Präsident der Psychotherapeutenkammer und Franz Gigout, Geschäftsführer der LandesArbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung Saarland e. V., unterzeichneten hierzu die Kooperationsvereinbarung.

Mit der im Januar 2011 gestarteten landesweiten Kampagne »Das Saarland lebt gesund!« möchten das Ministerium für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie und die LandesArbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung Saarland e. V. (LAGS) das Gesundheitsbewusstsein der Bevölkerung verbessern. Inzwischen sind 29 Städte und Gemeinden, sowie alle Landkreise und der Regionalverband Saarbrücken sowie zusätzlich der Landessportverband, die Ärztekammer des Saarlandes, die Landesvereinigung Selbsthilfe, die im Saarland vertretenen Krankenkassen und -verbände und das Gesundheitszentrum Orscholz Partner der Kampagne.

„Die psychische Gesundheit trägt wesentlich zu einem gesunden Leben im ganzheitlichen Kontext bei“, so Gesundheitsministerin Monika Bachmann. „Partner wie die Psychotherapeutenkammer sind im Rahmen des saarlandweiten Netzwerkes wichtige Verbreiter von Informationen. Mit dem Beitritt der Psychotherapeutenkammer kann eine weitere Vernetzung der Kampagne mit dem saarländischen Gesundheitssektor hergestellt werden. Im Kontext der Saarländischen Selbsthilfe ist die Psychotherapeutenkammer eine wichtige und tragende Säule im Gesundheitssystem.“

„Keine Gesundheit ohne psychische Gesundheit: Dieses Zitat“, so Bernhard Morsch, Präsident der Psychotherapeutenkammer des Saarlandes, „steht in der europäischen Erklärung zur psychischen Gesundheit der WHO-Konferenz in Helsinki 2005. In der Folge wurde  das Grünbuch der EU herausgegeben, welches das Ziel verfolgt, Strategien zur Förderung und Verbesserung der psychischen Gesundheit der Bevölkerung in Europa zu entwickeln. Die Psychotherapeutenkammer möchte mit ihrem Beitritt zum Projekt „Das Saarland lebt gesund!“ ein klares Signal an die Bevölkerung senden, die gleichrangige Bedeutung psychischer und körperlicher Gesundheit im Geiste der Erklärung von Helsinki zu erkennen.“

Franz Gigout, Geschäftsführer der LAGS, fügt hinzu: „Mit den Wochen der seelischen Gesundheit, dem Elternprogramm „Schatzsuche“ für Kindertageseinrichtungen oder Aktivitäten zum Gesundheitsmanagement in Unternehmen bringt sich die LAGS seit Jahren aktiv ein zur Förderung auch der psychischen Gesundheit im Saarland. Wir sind froh, dass wir mit der Psychotherapeutenkammer jetzt auch in der Kampagne „Das Saarland lebt gesund!“ einen starken Partner an der Seite haben, der uns künftig bei diesen Aktivitäten unterstützt.“

Hintergrund:
Bei den einzelnen Partnern der Kampagne werden Lenkungsgruppen gebildet; diese legen die Arbeitsschwerpunkte vor Ort fest und  steuern die Aktivitäten. Die Partner engagieren sich schwerpunktmäßig auch in den Handlungsfeldern gesunde Ernährung, Bewegung im Alltag, Kampf gegen das Komatrinken, Krebsvorsorge (z. B. Darmkrebsfrüherkennung), sowie Prävention von Alltagssüchten (Reduzierung Konsum von Tabak, Alkohol und Medikamente). Bislang sind saarlandweit über 400 Kooperationspartner an Bord, es wurden mehr als 1.200 Projekte zusammen getragen, 2014 standen bereits mehr als 2.400 Termine im Terminportal. Die Webseite www.das-saarland-lebt-gesund.de verzeichnet derzeit über 64.000 Besucher im Monat.