Aktuelles„bunt statt blau“
Vorlesen

Donnerstag, 21. April 2011

Ministerien und DAK starten neuen Plakatwettbewerb «bunt statt blau» im Saarland.

Annegret Kramp-Karrenbauer und Georg Weisweiler sind Schirmherren – Initiative für mehr Alkoholprävention in Schulen.

Minister Georg Weisweiler (links) bei der Pressekonferenz zum Auftakt von «bunt statt blau» im Saarland. Unter dem Motto «bunt statt blau» setzt die DAK im Saarland ihre Kampagne gegen den Alkoholmissbrauch von Jugendlichen fort. Bei dem neuen Plakatwettbewerb sollen Schüler zwischen 12 und 17 Jahren mit Kunst und Kreativität auf das so genannte Rauschtrinken antworten. Die Schirmherrschaft für das Saarland haben Sozialministerin Annegret Kramp-Karrenbauer und Gesundheitsminister Georg Weisweiler übernommen. Im Saarland wurden rund 100 Schulen angeschrieben und zur Teilnahme eingeladen.

Nach der aktuellen Bundesstatistik landeten 2009 rund 26.400 Kinder und Jugendliche mit einer Alkoholvergiftung im Krankenhaus, was einen neuen Höchststand bedeutet. Im Saarland waren es 427. Die Zahl der Betroffenen stieg seit dem Jahr 2000 um mehr als 100 Prozent an.

Die DAK-Kampagne «bunt statt blau» soll Schüler beim Thema Alkoholmissbrauch zum Nach- und Umdenken bringen.

«Ein früher Alkoholkonsum bringt sehr häufig eine spätere Substanzabhängigkeit mit sic»“, so Gesundheitsminister Georg Weisweiler. »Da das Gehirn erst im Alter von 17 bis 18 Jahren ausgereift ist, bremst Alkohol dieses Wachstum und zerstört Gehirnzellen. Anders als beim Erwachsenen regenerieren sich diese Zellen nicht mehr. Eine kreative Auseinandersetzung mit dem Thema ist ein guter Ansatz, junge Menschen zu erreichen und zu sensibilisieren.»