Aktuelles15. Int. Saarschleife-Marathon mit mehr als 900 Läufern
Vorlesen

Montag, 10. September 2012

Am vergangenen Sonntag war es wieder so weit: Der Merziger Sportverein Tri-Sport Saar-Hochwald veranstaltete einen der schönsten Naturläufe an der weltbekannten Saarschleife. Zum 15. Internationalen Saarschleife-Marathon hatten sich in diesem Jahr wieder über 900 Läufer gemeldet. Dies verdankt die Großveranstaltung um und in Merzig nicht nur seiner attraktiven Streckenführung rund um die Saarschleife, sondern auch dem hervorragenden Organisationsteam, dass die Veranstaltung in jedem Jahr von neuem zu einem Highlight werden lässt.

Der Saarschleife-Marathon ist sehr beliebt und hat sich in den letzten Jahren zu einer der renommiertesten Veranstaltungen für Freunde des Laufsports entwickelt. Er zeichnet sich als Landschaftslauf durch eine attraktive und reizvolle Streckenführung durch eine der schönsten Flusslandschaften Südwestdeutschlands aus. Genau das unterscheidet ihn von den üblichen Städteläufen, die es mittlerweile in größerer Zahl gibt. Über 900 Läuferinnen und Läufer aus dem Saarland und darüber hinaus kamen mit ihren Familien und Freunden nach Merzig, um an dieser Veranstaltung teilzunehmen.

Neben den eigentlichen Laufveranstaltungen bot der Veranstalter auch in diesem Jahr wieder am Vorabend eine Nudelparty und ein Symposium für aktive Läufer an. Am Samstag vor den Laufwettbewerben fand ein Ärztesymposium zum Thema «Verletzungsprofile und Präventionsstrategien im Laufsport» mit dem Referenten Chefarzt der Orthopädie und Sportmedizin Dr. Klaus Johann vom SHG-Klinikum in Merzig und Bernd Conrad, der Leitenden Lehrkraft und Sportphysiotherapeut statt. Das Sportsymposium «Wissenswertes zum Langstreckenlauf-sportmedizinische Hinweise für aktive Läufer» stand unter dem Thema «Optimales Training dank neuer Wege in der Leistungsmessung keine leeren Trainingseinheiten mehr». Referent war hier der Diplom-Sportlehrer Jörg Schmiedel.

Pünktlich um 8.15 Uhr ging es dann Sonntags vor der Stadthalle zum Start des Marathonlaufs. Rund 200 Athletinnen und Athleten, darunter auch Läufer des Staffelmarathons, machten sich bei optimalen Bedingungen auf die 42 km-Strecke rund um die Saarschleife bis zum Wendepunkt nach Saarhölzbach und zurück zum Ziel an der Stadthalle. Das große Starterfeld ging dann um 10.00 Uhr in Saarhausen auf die Strecke. Zum Spot-Becker Halbmarathon meldeten sich rund 650 Läuferinnen und Läufer an, was beim Start schon für manches Gedränge sorgte. Jedoch hatten die Organisatoren vom Tri-Sport Saar-Hochwald mit ihren Vorsitzenden Silvia Schamper alles bestens im Griff. Entlang der Strecke wurden die Läufer von den etwa 200 Helfern des Vereins und den vielen freiwilligen Helfern des DRK und der Freiwilligen Feuerwehr bestens versorgt. Und am Ziel in Merzig wurden die Läufer von den zahlreichen Laufsportfans herzlich begrüßt. Hier wurde jeder einzelne Athlet von den Moderatoren Gerhard Harres, Ulli Soumann und Karl-Heinz Scherer wie immer persönlich begrüßt. Als erste waren die besten Marathonläufer im Ziel .Hier siegte bei den Herren Carsten Hermann vom LAZ Saarbrücken mit einer Zeit von 2:44:05,1 der mit großem Applaus von den zahlreichen Laufsportfans empfangen wurde, vor Patrick Leidinger von der LSG Schmelz-Hüttersdorf und Jörg Hooß von den LTF Marpingen. Beste Läufer aus Merzig waren beim Marathon Konstantin Kawerau auf dem hervorragenden 18. Platz des Feldes.

Bei den Damen siegte Tanja Hooß aus Marpingen mit einer Zeit von 3:10:14,4 vor Melanie Straße ebenfalls aus Marpingen und Uta Wolf von PST Trier. Gleich danach folgten die Sieger des Staffellaufs, bei den Herren das Dream Team Serrig vor der LSG Schmelz-Hüttersdorf und bei den Damen Das Sanitätshaus Herman Müller von dem Dream Team Serrig. Der erste Halbmarathonläufer der das Ziel an der Stadthalle erreichte war Frank Sehrn aus dem Köllertal mit der Siegerzeit von 1:19:42,7 vor Frank Großmann vom Adidas/Haco Intersport Team und Mathias Müller vom LSG Saarbrücken-Sulzbachtal. Auch die Frauen der Halbmarathons ließen nicht lange auf sich warten. Hier siegte Heike Brücker-Boghosiean com Team Adidas Haco/Saar 05 vor Audrey Vaughan und Tatjana Quesada aus Sinz. Im 5 km Jedermannsauf waren die Läufer aus Merzig besonders erfolgreich. Hier siegte Helge Krebs-Fleischmann vom Tri-Sport Saar-Hochwald und den 4.Platz belegte auch ein Läufer vom Tri-Sport Saar-Hochwald nämlich Alexander Steffen.

Der Präsident des Saarländischen Leichtathletik-Bundes Werner Zimmer ehrte bei der großen Siegerehrung vor der Stadthalle zunächst die Läufer der Saarlandmeisterschaften zusammen mit Moderator Fips Wagner und der Vorsitzenden des ausrichtenden Vereins Silvia Schamper. Die Vorsitzende des Tri-Sport Saar-Hochwald bedankte sich bei dieser Gelegenheit bei allen Läuferinnen und Läufern für die Teilnahme und bei Oberbürgermeister Dr. Alfons Lauer und seinen Mitarbeitern für die tatkräftige Hilfe vor und während der Veranstaltung. Danach ehrte der Oberbürgermeister die Sieger und Platzierten des Tages und bezeichnete den Sonntag als einen Tag mit optimalen Bedingungen für die Läuferinnen und Läufer. Lob und Anerkennung zollte er den Organisatoren und Helfern für die geleistete Arbeit an diesem Tag.

Nach weiteren zahlreichen Ehrungen für die Sieger und Platzierten des Marathons, des Halbmarathons und der Staffel fand am Nachmittag eine gelungene hochkarätige Sportveranstaltung, die den Ruf der Kreisstadt Merzig als Sportstadt bestätigte, ihren erfolgreichen Abschluss.